Fotografien aus Herat und Frankfurt

Auch den Alltag in Afghanistan zeigen, nicht nur das Elend des Krieges – das ist das Ziel von Fotograf und Journalist Parwiz Rahimi. Wegen seiner kritischen Berichterstattung sowohl über die Regierung als auch über die Taliban musste er sein Heimatland verlassen und lebt inzwischen als anerkannter Asylbewerber in Frankfurt. Eine Auswahl seiner Bilder ist nun in der IB- Beratungsstelle für Asylantragsteller, An der Zingelswiese 21-25, zu sehen. „Gesicht und Gefühl“ betitelt der Künstler seine Ausstellung, die 25 Fotografien umfasst. Zu sehen sind Menschen, die er in Herat (Afghanistan) und in Frankfurt fotografiert hat. Rahimi möchte mit seinen Bildern einen kleinen Teil der menschlichen Gefühle einfangen: Emotionen von Menschen einfangen, die in verschiedenen Umfeldern leben – in zwei Ländern unterschiedlicher geografischer Lage, politischer Situation und Kultur.

<

>> Zu sehen ist die Ausstellung „Gesicht und Gefühl“ von Parwiz Rahimi in der IB-Beratungsstelle

An der Zingelswiese 21-25
65933 Frankfurt
Tel.: 069/38031253