Kommunale Standards für die Unterbringung von Flüchtlingen

Im Frühjahr 2017 hat die Stadtverordnetenversammlung die „Kommunalen Standards und Rahmenbedingungen für die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen in Frankfurt am Main“ beschlossen. Deren Ziel ist es, Geflüchteten ein selbstbestimmtes Leben als gleichberechtigte Mitglieder der Gesellschaft zu ermöglichen. Dafür wurden für verschiedene Bereiche Mindestanforderungen formuliert. Dies sind unter anderem die Unterbringung, soziale Begleitung und Teilhabe, Gesundheitsversorgung, Spracherwerb sowie Integration in den Arbeitsmarkt.

Aufgrund des Mangels an Wohnraum im Frankfurter Stadtgebiet konnten die Standards im Bereich Unterbringung noch nicht vollständig umgesetzt werden. Sie dienen jedoch als Maßgabe, an deren Erreichung sich alle betreffenden Stellen orientieren sollen und auf die hingearbeitet wird.

Kommunalen Standards und Rahmenbedingungen für die Unterbringung und Integration von Flüchtlingen in Frankfurt am Main