Angebote für privaten Wohnraum

Die Stadt Frankfurt bittet in Zusammenarbeit mit der Caritas dringend um Unterstützung bei der Suche nach vorübergehenden Unterkünften und Wohnungen. Wenn Sie privaten Wohnraum zur Zwischennutzung anbieten wollen, melden Sie sich bitte bei:

Caritas Wohnraumhilfe
Yvonne Fuhrland
Tel. 069 2982 6361
E-Mail: Yvonne.Fuhrland@caritas-frankfurt.de

So funktioniert die Caritas-Wohnraumhilfe für Flüchtlinge:

Wenn sich Privatvermieter oder Kirchengemeinden mit einem Wohnungsangebot an den Caritasverband wenden, erläutern die Mitarbeiter der Wohnraumhilfe den Eigentümern das Verfahren, vereinbaren Besichtigungstermine, um den Stand der Wohnung einschätzen zu können und holen die Genehmigung für die Anmietung der Wohnung von der Stadt Frankfurt ein. Nach Erhalt der Genehmigung schließt der Caritasverband mit dem Eigentümer einen Nutzungsvertrag mit dem die Übergabe der Wohnung an den Caritasverband erfolgt. Die Anmietung ist für einen Zeitraum von zwei bis fünf Jahren vorgesehen. Die Miete wird direkt vom Caritasverband an den Wohnungsbesitzer gezahlt. Die Wohnungsnutzer sind haftpflicht- und inventarversichert. Die Zuweisung der Flüchtlinge in die Wohnungen erfolgt über die Stadt Frankfurt.