Welcome Germany / Welcome Frankfurt

Idee und Konzeption dieser App entstanden in Deutschkursen für Flüchtlinge. Das Angebot gibt einen Überblick über das Leben in Deutschland, beantwortet aber auch ganz konkrete Fragestellungen, wie etwa nach dem Ablauf des Asylverfahrens.

„Welcome Deutschland“ ist in sechs Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Arabisch, Französisch, Polnisch und Farsi. Auch kann der Nutzer aus elf Städten wählen, darunter Frankfurt. Das ermöglicht den Zugriff auf spezifische Informationen zur jeweiligen Stadt oder Region. Zudem sind mögliche Ansprechpartner auf die einzelnen Städte zugeschnitten.

Die allgemeinen Informationen über Deutschland behandeln Themen wie „Arbeitsmarkt“, „Grundgesetz“, „Religion“ oder „Sexualität“. Konkrete Antworten sowie Ansprechpartner sind für die Kategorien „Beratung“, „Asyl-System“, „Alltag“ und „Notfälle“ verfügbar. Ein Unterpunkt von „Beratung“ ist etwa die Kategorie „Ämter und Behörden“. Hier erfährt der Nutzer, dass Mitarbeiter deutscher Behörden keine Geschenke annehmen dürfen oder dass es sinnvoll ist, alle Dokumente, die eingereicht werden, vorher für die eigene Ablage zu kopieren. Als Kontakt sind das Amt für Multikulturelle Angelegenheiten in Frankfurt, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie das Jugend- und Sozialamt in Frankfurt angegeben.

Fazit:

Die App ist klar gegliedert und gibt einen guten Überblick. Sie informiert ganz allgemein über das Leben in Deutschland, gibt aber auch ganz gezielte Hilfestellung bei bestimmten Fragen. Die Texte sind nicht zu lang gehalten, dafür werden Ansprechpartner für tiefer gehende Informationen genannt.

Welcome Germany App

welcome