Die Gebührensatzung für die Unterbringung von Flüchtlingen in Frankfurt am Main tritt in Kraft

Ab 1. Dezember 2018 können Geflüchtete, die noch in Gemeinschaftsunterkünften leben und über ein eigenes Einkommen verfügen, an Unterbringungskosten beteiligt werden.

Weitere Informationen können Sie hier nachlesen.

x

Neue Unterkunft am Rebstock geplant

Die Stadt Frankfurt errichtet auf der Fläche „Zum Rebstockbad“ eine Unterkunft für Geflüchtete. Am 11. Dezember ab 19:30 Uhr findet eine Infoveranstaltung statt, um über das Projekt zu informieren.

Neue Unterkunft entsteht in Rödelheim

Die Stadt Frankfurt wird in Rödelheim eine Unterkunft für rund 160 Geflüchtete errichten. In den oberen Etagen wird der Hauseigentümer zusätzlich Wohnraum für ca. 120 Studierende schaffen.

Weitere Anlaufstelle für Rückkehrberatung

Der Evangelischen Regionalverband bietet seine unabhängige Rückkehrberatung seit dem 1. August an einem zweiten Ort an: Im Evangelischen Zentrum für Beratung in Höchst, Leverkuser Straße 7.

Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge

Das Projekt „Verbraucherkompetenz für Flüchtlinge“ läuft voraussichtlich nur noch bis Ende des Jahres 2018. Es empfiehlt sich daher, das Angebot bei Bedarf zeitnah zu nutzen.